Deutsche Nationalmannschaft

Juliet Rimet WM Pokal

FIFA WM Pokal FIFA WM Pokal FIFA WM Pokal
1954 1974 1990 2014
Uefa EM Pokal Uefa EM Pokal Uefa EM Pokal  
1972 1980 1996  
     
2017      

 

 

Sonntag, 8. Oktober 2017 Gesamt
X Spiele Minuten Tore X
Bernd Leno TW 90 0 0 0 0 2 180 0 0 0 0
22 Niklas Süle AW 22 0 0 0 0 1 22 0 0 0 0
36 Shkodran Mustafi AW 36 0 0 0 0 3 147 1 0 0 0
Joshua Kimmich MF 90 0 0 0 0 10 900 2 0 0 0
Leroy Sané MF 90 0 0 0 0 3 114 0 0 0 0
69 Thomas Müller ST 69 0 0 0 0 9 738 5 1 0 0
Emre Can MF 90 1 0 0 0 4 215 1 0 0 0
Leon Goretzka MF 90 2 0 0 0 5 303 3 0 0 0
Julian Brandt MF 90 0 0 0 0 5 269 1 0 0 0
Sandro Wagner ST 90 1 0 0 0 3 270 5 0 0 0
Lars Stindl MF 90 0 0 0 0 4 220 0 0 0 0
22 Antonio Rüdiger AW 68 1 0 0 0 3 187 1 0 0 0
36 Matthias Ginter AW 54 0 0 0 0 2 144 0 0 0 0
69 Amin Younes ST 21 0 0 0 0 2 111 1 0 0 0
Joachim Löw 90 0   10 900 1 0 0 0

Gesamtbilanz
Sp. Punkte G. U. V. Tore Diff.
10 30 10 0 0 43 : 4 39
 
Heimbilanz
Sp. Punkte G. U. V. Tore Diff.
5 15 5 0 0 23 : 1 22
             
Auswärtsbilanz
Sp. Punkte G. U. V. Tore Diff.
5 15 5 0 0 20 : 3 17
 
Aktuell
Serie       von bis Spiele von bis Spiele
Siege 4. Sep. 16 8. Okt. 17 10
ohne Niederlage 4. Sep. 16 8. Okt. 17 10
Unentschieden
ohne Sieg
Niederlage    
Höchster Sieg H 7:0 10. Jun. 2017 San Marino
Höchster Sieg A 8:0 11. Nov. 2016 San Marino
Höchste Niederlage H
Höchste Niederlage A
 
  Deutschland gegen    
1.Spiel Norwegen 3 : 0 A Sonntag, 4. September 2016
2.Spiel Tschechien 3 : 0 H Samstag, 8. Oktober 2016
3.Spiel Nordirland 2 : 0 H Dienstag, 11. Oktober 2016
4.Spiel San Marino 8 : 0 A Freitag, 11. November 2016
5.Spiel Aserbaidschan 4 : 1 A Sonntag, 26. März 2017
6.Spiel San Marino 7 : 0 H Samstag, 10. Juni 2017
7.Spiel Tschechien 2 : 1 A Freitag, 1. September 2017
8.Spiel Norwegen 6 : 0 H Montag, 4. September 2017
9.Spiel Nordirland 3 : 1 A Donnerstag, 5. Oktober 2017
10.Spiel Aserbaidschan 5 : 1 H Sonntag, 8. Oktober 2017

Sonntag, 8. Oktober 2017
Spieler Tore
Thomas Müller 5
Sandro Wagner 5
Serge Gnabry 3
Julian Draxler 3
Timo Werner 3
Leon Goretzka 3
Sami Khedira 2
Jonas Hector 2
André Schürrle 2
Mario Gomez 2
Joshua Kimmich 2
Toni Kroos 1
Kevin Volland 1
Shkodran Mustafi 1
Amin Younes 1
Julian Brandt 1
Mats Hummels 1
Mesut Özil 1
Sebastian Rudy 1
Emre Can 1
Antonio Rüdiger 1

 

Torhüter: Manuel Neuer, Roman Weidenfeller, Ron-Robert Zieler
Abwehr: Jérôme Boateng, Erik Durm, Matthias Ginter, Kevin Großkreutz, Benedikt Höwedes, Mats Hummels, Per Mertesacker, Shkodran Mustafi
Mittelfeldspieler: Julian Draxler, Sami Khedira, Christoph Kramer, Toni Kroos, Philipp Lahm, Mesut Özil, Bastian Schweinsteiger
Stürmer: Mario Götze, Miroslav Klose, Thomas Müller, Lukas Podolski, André Schürrle


Bundestrainer: Joachim Löw

1996 Europameister Herren 

Torhüter: Oliver Kahn, Andreas Köpke, Oliver Reck

Abwehr: Markus Babbel, Thomas Helmer, Jürgen Kohler, Stefan Reuter, René Schneider, Christian Ziege

Mittelfeld: Mario Basler, Marco Bode, Dieter Eilts, Steffen Freund, Thomas Häßler, Andreas Möller, Matthias Sammer, Mehmet Scholl, Thomas Strunz, Jens Todt

Angriff: Oliver Bierhoff, Fredi Bobic, Jürgen Klinsmann, Stefan Kuntz


Bundestrainer: Berti Vogts

 
Torhüter: Raimond Aumann, Bodo Illgner, Andreas Köpke
Abwehr: Klaus Augenthaler, Thomas Berthold, Andreas Brehme, Guido Buchwald, Jürgen Kohler, Hans Pflügler, Stefan Reuter, Paul Steiner
Mittelfeld: Uwe Bein, Günter Hermann, Thomas Häßler, Pierre Littbarski, Lothar Matthäus, Andreas Möller, Olaf Thon
Angriff: Jürgen Klinsmann, Frank Mill, Karl-Heinz Riedle, Rudi Völler

Bundestrainer

Franz Beckenbauer (Teamchef)

1980 Europameister Herren 

Torhüter: Eike Immel, Walter Junghans, Toni Schumacher

Abwehr: Hans-Peter Briegel, Bernard Dietz, Bernd Förster, Karlheinz Förster, Manfred Kaltz, Herbert Zimmermann

Mittelfeld: Rainer Bonhof, Bernhard Cullmann, Felix Magath, Lothar Matthäus, Caspar Memering, Hansi Müller, Bernd Schuster, Uli Stielike, Mirko Votava

Angriff: Klaus Allofs, Karl Del’Haye, Horst Hrubesch, Karl-Heinz Rummenigge


Bundestrainer: Jupp Derwall

 

Torwart:

Josef Dieter „Sepp“ Maier (* 28. Februar 1944 in Metten, Niederbayern)

Wolfgang Kleff (* 16. November 1946 in Schwerte)

Norbert Nigbur (* 8. Mai 1948 in Gelsenkirchen)


Abwehr:

Franz Anton Beckenbauer (* 11. September 1945 in München),

Paul Breitner (* 5. September 1951 in Kolbermoor)

Horst-Dieter Höttges (* 10. September 1943 in München-Gladbach, heute Mönchengladbach)

Hans-Georg „Katsche“ Schwarzenbeck (* 3. April 1948 in München)

Hans-Hubert „Berti“ Vogts (* 30. Dezember 1946 in Büttgen, heute Kaarst)

Helmut Kremers (* 24. März 1949 in Mönchengladbach)

Mittelfeld:

Rainer Bonhof (* 29. März 1952 in Emmerich)

Bernhard „Bernd“ Cullmann (* 1. November 1949 in Rötsweiler)

Heinz Flohe, auch „Flocke“ genannt (* 28. Januar 1948 in Köln; † 15. Juni 2013 in Vettweiß)

Ulrich „Uli“ Hoeneß (* 5. Januar 1952 in Ulm)

Günter Theodor Netzer (* 14. September 1944 in München Gladbach, heute Mönchengladbach

Wolfgang Overath (* 29. September 1943 in Siegburg)

Herbert „Hacki“ Wimmer (* 9. November 1944 in Eupen – damals Deutsches Reich, jetzt Belgien)

Hans-Josef „Jupp“ Kapellmann (* 19. Dezember 1949 in Bardenberg

Angriff:

Jürgen „Grabi“ Grabowski (* 7. Juli 1944 in Wiesbaden)

Dieter Herzog (* 15. Juli 1946 in Oberhausen)

Josef „Jupp“ Heynckes (* 9. Mai 1945 in München-Gladbach, heute Mönchengladbach)

Bernd Hölzenbein (* 9. März 1946 in Dehrn)

Gerhard „Gerd“ Müller (* 3. November 1945 in Nördlingen)

Bundestrainer: Helmut Schön (* 15. September 1915 in Dresden; † 23. Februar 1996 in Wiesbaden)

Das Wunder von Bern

 

Torwart:

Toni Turek (* 18. Januar 1919 in Duisburg; † 11. Mai 1984 in Neuss)

Heinrich Kwiatkowski (* 16. Juli 1926 in Gelsenkirchen; † 23. Mai 2008 in Dortmund)

Heinz Kubsch (* 20. Juli 1930 in Essen; † 24. Oktober 1993)

Abwehr:

Fritz Laband (* 1. November 1925 in Hindenburg O.S.; † 3. Januar 1982 in Hamburg)

Werner Kohlmeyer (* 19. April 1924 in Kaiserslautern; † 26. März 1974 in Mainz-Mombach),

Hans Bauer (* 28. Juli 1927 in München; † 31. Oktober 1997 ebenda)

Josef Posipal (* 20. Juni 1927 in Lugoj (dt. Lugosch), Königreich Rumänien; † 21. Februar 1997 in Hamburg),

Werner Liebrich (* 18. Januar 1927 in Kaiserslautern; † 20. März 1995 ebenda)

Herbert Erhardt (* 6. Juli 1930 in Fürth; † 3. Juli 2010 ebenda),


Mittelfeld:

Horst Eckel (* 8. Februar 1932 in Vogelbach, heute Bruchmühlbach-Miesau)

Karl Mai (* 27. Juli 1928 in Fürth; † 15. März 1993 ebenda),

Paul Mebus (* 9. Juni 1920 in Benrath; † 12. Dezember 1993 in Köln)

Maximilian „Max/Maxl“ Morlock (* 11. Mai 1925 in Nürnberg; † 10. September 1994 ebenda),

Friedrich „Fritz“ Walter (* 31. Oktober 1920 in Kaiserslautern; † 17. Juni 2002 in Enkenbach-Alsenborn)
Angriff:

Helmut Rahn (* 16. August 1929 in Essen; † 14. August 2003 ebenda)

Bernhard „Berni“ Klodt (* 26. Oktober 1926 in Gelsenkirchen-Bismarck; † 23. Mai 1996 in Garmisch-Partenkirchen),

Ottmar Kurt Herrmann Walter (* 6. März 1924 in Kaiserslautern; † 16. Juni 2013 ebenda)

Richard Herrmann (* 28. Januar 1923 in Katowice, Polen; † 27. Juli 1962 in Frankfurt am Main),

Alfred Pfaff (* 16. Juli 1926 in Frankfurt-Rödelheim; † 27. Dezember 2008 in Erlenbach am Main)

Johann „Hans“ Schäfer, genannt „De Knoll“ (* 19. Oktober 1927 in Köln-Zollstock; † 7. November 2017 in Köln)
Karl-Heinz „Gala“ Metzner (* 9. Januar 1923 in Kassel; † 25. Oktober 1994 ebenda)

Ulrich „Uli“ Biesinger (* 6. August 1933 in Augsburg; † 18. Juni 2011 ebenda)

Bundestrainer: Josef „Sepp“ Herberger (* 28. März 1897 in Mannheim-Waldhof; † 28. April 1977 in Mannheim)

 
  Fußball-Weltmeister
  Deutschland gegen      
  Finale Ungarn 3 : 2   Sonntag, 4. Juli 1954
  Halbfinale Österreich 6 : 1   Mittwoch, 30. Juni 1954
  Viertelfinale Jugoslawien 2 : 0   Sonntag, 27. Juni 1954
  Entscheidungsspiel Türkei 7 : 2   Mittwoch, 23. Juni 1954
  2.Spiel Ungarn 3 : 8   Sonntag, 20. Juni 1954
  1.Spiel Türkei 4 : 1   Donnerstag, 17. Juni 1954

Aktuell sind 197 Gäste und keine Mitglieder online

Internationale Frauen-Handballligen

Internationale Handballligen