Deutsche Weltmeistersterne

Sepp-Herberger Helmut Schn Franz Beckenbauer Tina Theune Silvia Neid   Jogi Lw  
 1954 1974  1990  2003  2007  2014   
Ball und Jules Rimet WM Pokal 1954 Ball und WM Pokal 1974 Ball und WM Pokal 1990 Frauenfussball Weltmeister 2003 Frauenfussball Weltmeister 2007 Ball und WM Pokal 2014  

3D-Bilderrahmen von Nina Hagen mit Signatur

 

Ersteigert für Kinder in Not

Bechsteinfledermaus

Bechsteinfledermaus

Die Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii) ist eine Fledermausart, die zur Gattung der Mausohren (Myotis) gehört. Die Mausohren sind der Familie der Glattnasen (Vespertilionidae) zugeordnet. Benannt ist sie nach Johann Matthäus Bechstein, der sich bereits im frühen 19. Jahrhundert für einen Schutz der Fledermäuse eingesetzt hat. Wie alle Fledermäuse orientiert sich auch die Bechsteinfledermaus weniger mit ihren Augen, sondern hauptsächlich mit den Ohren. Sie stößt Ultraschallwellen aus und erkennt am zurückkehrenden Echo ihre Umgebung. Die Annahme, dass bei den Fledermäusen der optische Sinn aufgrund der Entwicklung der Echoortung stark reduziert sei, ist durch Verhaltensversuche widerlegt worden.

Quelle: Wikipedia

Als Sommerquartier bevorzugt diese waldbewohnende Art Baumhöhlen. Ersatzweise werden aber auch immer wieder Nistkästen für Vögel angenommen. Die Vogelnistkästen sind aber keine ausreichende Alternative, da die Bechsteinfledermaus häufig ihr Quartier wechselt und daher auf ein Quartierverbundsystem angewiesen ist, wie es in einem höhlenreichen Wald mit vielen alten Bäumen und entsprechendem Totholzanteil vorhanden ist. Eine der wichtigsten Schutzmöglichkeiten ist daher der Erhalt und die Förderung von Laub- und Mischwäldern mit vielen alten und höhlenreichen Bäumen. Sommerquartiere in oder an Gebäuden werden von dieser Art sehr selten aufgesucht.

Als Winterquartiere suchen die Bechsteinfledermäuse unterirdische Hohlräume wie beispielsweise Höhlen, Bunker, Stollen oder alte Kellergewölbe auf. Da immer wieder Bechsteinfledermäuse mit Erfrierungen an den Ohrspitzen beobachtet werden, wird vermutet, dass ein Teil der Bechsteinfledermäuse sich oberirdische Quartiere wie zum Beispiel Baumhöhlen zum Überwintern sucht. In den unterirdischen, frostsicheren Quartieren würden sie solche Erfrierungen nicht bekommen. In der Segeberger Kalkhöhle werden 200–400 Tiere bei der Überwinterung gezählt.

Die Bechsteinfledermaus steht unter Naturschutz. Eines der Hauptprobleme für die heimischen Fledermäuse ist der Mangel an geeigneten Tages- und Winterschlafquartieren sowie an Quartieren für Wochenstuben, in denen die Jungtiere zur Welt kommen und vom Muttertier gepflegt werden, bis sie selbständig sind. Eine massive holzwirtschaftliche Nutzung der Wälder und entsprechende Pflege der Wälder hat dazu geführt, dass der Höhlenreichtum und damit die Anzahl der Quartiere für die Bechsteinfledermaus rapide abgenommen hat, was für diese häufig ihren Standort wechselnde Art fatal ist. Mit dem Schutz der Bechsteinfledermaus begründete der BUND seine Klage vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig gegen die Verlegung der A4 im Zusammenhang mit dem Braunkohletagebau Hambach, die jedoch am 13. Mai 2009 abgewiesen wurde.[1] Gleiches versuchte der BUND beim Lückenschluss der A33 zwischen dem Autobahnkreuz Bielefeld und Borgholzhausen,[2] doch auch in diesem Fall wies das Bundesverwaltungsgericht die Klage ab.[3] Das OVG Münster verhängte am 5. Oktober 2018 wegen der Vorkommen der Tiere im Hambacher Forst einen vorläufigen Rodungsstopp, bis die Rechtslage bzgl. des europäischen FFH-Schutzes der Tiere endgültig geklärt sei.[4][5] Die Bechsteinfledermaus ist in Anhang II und Anhang IV der FFH-Richtlinie gelistet und gleichzeitig eine Verantwortungsart innerhalb der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt der Bundesregierung.

Aktuell sind 200 Gäste und keine Mitglieder online

Die Meisterschale - Willkommen

    Gesamttabelle          
Platz Mannschaft Spiele Punkte G. U. V. To re Diff.
1   DSC Arminia Bielefeld 12 36 12 0 0 68 : 15 53
2 BV Borussia Bocholt 1960 12 30 10 0 2 42 : 12 30
3 SV Bökendorf 12 22 7 1 4 16 : 17 -1
4 Vorwärts Spoho Köln 12 21 7 0 5 31 : 23 8
5 1.FC Köln II 12 18 6 0 6 33 : 26 7
6 SV Budberg 12 18 6 0 6 21 : 25 -4
7 SpVg. Berghofen 12 17 5 2 5 39 : 29 10
8 Borussia Mönchengladbach II 12 17 5 2 5 25 : 38 -13
9 VfL Bochum 1848 12 16 5 1 6 30 : 26 4
10 SC Fortuna Köln 12 15 4 3 5 23 : 28 -5
11 Herforder SV 11 14 4 2 5 25 : 29 -4
12   TSV Alemannia Aachen 11 12 4 0 7 28 : 32 -4
13   Warendorfer Sportunion 12 5 1 2 9 12 : 45 -33
14   SV Germania Hauenhorst 1930 12 1 0 1 11 8 : 56 -48

Weiterlesen: Tabelle - Frauen-Regionalliga West

10. Nov 1.FC Köln II - VfL Bochum 1848 1 : 5
TSV Alemannia Aachen - SC Fortuna Köln 3 : 4
11. Nov Vorwärts Spoho Köln - SV Budberg 3 : 1
SV Bökendorf - BV Borussia Bocholt 1960 2 : 1
DSC Arminia Bielefeld - Borussia Mönchengladbach II 9 : 1
Warendorfer Sportunion - SpVg. Berghofen 1 : 1
SV Germania Hauenhorst 1930 - Herforder SV 1 : 3
    Gesamttabelle          
Platz Mannschaft Spiele Punkte G. U. V. To re Diff.
1   SG 99 Andernach 12 31 10 1 1 38 : 12 26
2 TSV Schott Mainz 11 28 9 1 1 33 : 9 24
3 TuS Issel 12 27 9 0 3 30 : 16 14
4 1.FFC Niederkirchen 12 22 7 1 4 33 : 14 19
5 TuS Wörrstadt 12 21 7 0 5 37 : 30 7
6 FC Bitburg 12 21 7 0 5 30 : 30 0
7 SC 13 Bad Neuenahr 11 15 4 3 4 26 : 26 0
8 1.FFC Montabaur 11 14 4 2 5 19 : 19 0
9 1.FC Riegelsberg 11 14 4 2 5 18 : 26 -8
10 SV Holzbach 11 12 3 3 5 11 : 27 -16
11 1.FC Saarbrücken II 11 10 3 1 7 17 : 38 -21
12 FC Speyer 09 10 6 2 0 8 14 : 30 -16
13 SC Siegelbach 12 5 0 5 7 7 : 16 -9
14 VfR Wormatia Worms 12 3 0 3 9 12 : 32 -20

Weiterlesen: Tabelle - Frauen-Regionalliga Südwest

    Gesamttabelle          
Platz Mannschaft Spiele Punkte G. U. V. To re Diff.
1   FC Ingolstadt 12 32 10 2 0 39 : 12 27
2 SC Sand II 12 27 9 0 3 34 : 15 19
3 TSV Crailsheim 11 22 6 4 1 21 : 11 10
4 FC Forstern 12 22 7 1 4 21 : 14 7
5 SV Alberweiler 10 21 7 0 3 24 : 11 13
6 1.FC Nürnberg 12 20 6 2 4 18 : 14 4
7 Eintracht Frankfurt 12 19 6 1 5 18 : 22 -4
8 TSV Jahn Calden 12 17 5 2 5 29 : 20 9
9 SC Freiburg II 12 16 5 1 6 21 : 23 -2
10 FFC Wacker München 12 12 4 0 8 17 : 28 -11
11 SC Regensburg 12 10 3 1 8 13 : 30 -17
12 Hegauer FV 12 9 3 0 9 8 : 23 -15
13 SV Frauenbiburg 12 6 1 3 8 12 : 28 -16
14 VFL Sindelfingen Ladies 11 4 1 1 9 7 : 31 -24

Weiterlesen: Tabelle - Frauen-Regionalliga Süd

    Gesamttabelle          
Platz Mannschaft Spiele Punkte G. U. V. To re Diff.
1   1.FFC Recklinghausen 11 33 11 0 0 39 : 6 33
2 DJK Arminia Ibbenbüren 12 31 10 1 1 21 : 8 13
3 Sportfreunde Siegen 12 28 9 1 2 48 : 12 36
4 SC Wiedenbrück 12 19 6 1 5 21 : 21 0
5 VfL Bochum 1848 II 12 19 6 1 5 21 : 27 -6
6 SC Borchen 12 17 5 2 5 22 : 19 3
7 DJK VfL Billerbeck 12 17 5 2 5 21 : 26 -5
8 FC Borussia Dröschede 11 16 4 4 3 19 : 18 1
9 DJK Wacker Mecklenbeck 12 15 4 3 5 22 : 24 -2
10 BSV Ostbevern 12 13 3 4 5 19 : 23 -4
11 SV Kutenhausen-Todtenhausen 12 13 4 1 7 19 : 30 -11
12 SC Gremmendorf 11 7 2 1 8 17 : 36 -19
13 SV Höntrop 11 4 1 1 9 13 : 31 -18
14 SV Hohenlimburg 1910 12 3 1 0 11 19 : 40 -21

Weiterlesen: Tabelle - Frauen-Westfalenliga

    Gesamttabelle          
Platz Mannschaft Spiele Punkte G. U. V. To re Diff.
1   SpVgg. Steele 03/09 11 24 7 3 1 38 : 8 30
2 1.FC Mönchengladbach 11 23 7 2 2 39 : 17 22
3 MSV Duisburg II 11 22 6 4 1 33 : 18 15
4 SV Heißen Mülheim a.d. Ruhr 11 20 6 2 3 34 : 25 9
5 GSV 1910 Moers 11 20 6 2 3 20 : 13 7
6 SV Hemmerden 11 20 6 2 3 28 : 24 4
7 SGS Essen III 11 17 5 2 4 31 : 25 6
8 SV Eintracht Solingen 11 17 5 2 4 24 : 25 -1
9 VfR SW Warbeyen 11 14 4 2 5 27 : 27 0
10 CfR Links Düsseldorf 11 14 4 2 5 20 : 21 -1
11 SV Jägerhaus Linde 10 11 3 2 5 19 : 31 -12
12 SV 1913 Walbeck 11 7 1 4 6 11 : 25 -14
13   TURA Brüggen 11 2 0 2 9 9 : 37 -28
14   Sportfreunde Baumberg 10 1 0 1 9 11 : 48 -37

Weiterlesen: Tabelle - Frauen-Niederrheinliga

Flag Counter