Deutsche Weltmeistersterne

Sepp-Herberger Helmut Schn Franz Beckenbauer Tina Theune Silvia Neid   Jogi Lw  
 1954 1974  1990  2003  2007  2014   
Ball und Jules Rimet WM Pokal 1954 Ball und WM Pokal 1974 Ball und WM Pokal 1990 Frauenfussball Weltmeister 2003 Frauenfussball Weltmeister 2007 Ball und WM Pokal 2014  

Vom Nürburgring 24h Rennen: Modell Porsche 911 GT3 R von Timbuli Racing

Modell Porsche 911 GT3 R von Timbuli Racing

 

Ersteigert für Kinder in Not

Großer Tümmler

Großer Tuemmler

Der Große Tümmler (Tursiops truncatus) ist eine in allen Ozeanen verbreitete Art der Delfine. Es ist diese Art, die in Delfinarien vorgeführt wird und durch die Serie Flipper bekannt wurde. Dadurch ist der Große Tümmler der bekannteste aller Delfine geworden. Obwohl in europäischen Gewässern vorwiegend der Gemeine Delfin vorkommt und es sich beim Schwertwal ebenfalls um einen allgemein bekannten Vertreter der Delfine handelt, prägt auch in Europa der Tümmler das Bild, das sich Menschen von diesen Tieren machen.

Der Große Tümmler ist grau gefärbt und hat einen helleren Bauch. Er kann zwischen 1,9 und 4 Meter lang werden. Sein Gewicht liegt in der Regel zwischen 150 und 300 kg, kann aber auch bis zu 650 kg erreichen. Ein neugeborenes Kalb ist 65 bis 105 cm groß und 15 bis 30 kg schwer. Charakteristisch ist die kurze Schnauze, die diesem Delfin wegen ihrer Form seinen englischen Namen Bottlenose Dolphin (Bottlenose = Flaschennase) verliehen hat und mit bis zu 80 homogenen Zähnen besetzt ist. Dank seiner sichelförmigen dunklen Finne kann man ihn gut erkennen. Der große Tümmler stößt, wie alle anderen Delfine auch, etwa alle zwei Stunden die äußeren Hautzellen ab (peeling). Diese permanente Regeneration reduziert den Strömungswiderstand und findet auch in der Regenerationsforschung für den Menschen und im Schiffbau Beachtun

Quelle: Wikipedia

Aktuell sind 132 Gäste und keine Mitglieder online

Die Meisterschale - Willkommen

15. Okt ERC Ingolstadt - EC Bergkamener Bären 3 : 2 ( 2 : 0 0 : 1 1 : 1 )
OSC Eisladies Berlin - ESC Planegg Pinguins 2 : 4 ( 1 : 2 1 : 0 0 : 2 )
Hannover Lady Scorpions - ECDC Memmingen Indians 1 : 5 ( 0 : 1 0 : 2 1 : 2 )
16. Okt Hannover Lady Scorpions - ECDC Memmingen Indians 0 : 7 ( 0 : 3 0 : 2 0 : 2 )
OSC Eisladies Berlin - ESC Planegg Pinguins 1 : 7 ( 0 : 3 1 : 3 0 : 1 )
ERC Ingolstadt - EC Bergkamener Bären 3 : 2 ( 0 : 1 1 : 0 2 : 1 )
n.V.
01. Okt EC Bergkamener Bären - OSC Eisladies Berlin 3 : 2 ( 0 : 0 1 : 0 1 : 2 ) ( 1 : 0 )
Mad Dogs Mannheim - ECDC Memmingen Indians 0 : 3 ( 0 : 1 0 : 1 0 : 1 ) ( : )
ERC Ingolstadt - Hannover Lady Scorpions 13 : 0 ( 6 : 0 5 : 0 2 : 0 ) ( : )
02. Okt ECDC Memmingen Indians - ESC Planegg Pinguins 2 : 4 ( 2 : 1 0 : 1 0 : 2 ) ( : )
EC Bergkamener Bären - OSC Eisladies Berlin 6 : 1 ( 3 : 1 1 : 0 2 : 0 ) ( : )
ERC Ingolstadt - Hannover Lady Scorpions 8 : 0 ( 5 : 0 0 : 0 3 : 0 ) ( : )
1/4 2/4 3/4 4/4 n.V.
14.10 medi Bayreuth - Basketball Löwen Braunschweig 96 : 48 ( 16 : 12 31 : 15 25 : 5 24 : 16 ) (       )
15.10 Phoenix Hagen - Giessen 46ers 76 : 95 ( 16 : 21 19 : 28 16 : 20 25 : 26 ) (       )
BG Göttingen - Telekom Baskets Bonn 83 : 92 ( 22 : 20 17 : 24 20 : 26 24 : 22 ) (       )
EWE Baskets Oldenburg - Science City Jena 90 : 81 ( 18 : 19 16 : 11 22 : 16 18 : 28 ) ( 16 : 7 )
Walter Tigers Tübingen - s. Oliver Würzburg 76 : 83 ( 16 : 20 20 : 23 19 : 16 21 : 24 ) (       )
16.10 Fraport Skyliners - ratiopharm Ulm 73 : 79 ( 21 : 21 14 : 18 16 : 16 22 : 24 ) (       )
FC Bayern München - Alba Berlin 97 : 58 ( 20 : 14 23 : 11 30 : 14 24 : 19 ) (       )
Eisbären Bremerhaven - Brose Bamberg 87 : 93 ( 20 : 23 33 : 24 14 : 23 20 : 23 ) (       )
MHP Riesen Ludwigsburg - SC RASTA Vechta 90 : 77 ( 20 : 19 26 : 23 20 : 17 24 : 18 ) (       )
1/4 2/4 3/4 4/4
7.10 s. Oliver Würzburg - Brose Bamberg 62 : 88 ( 20 : 21 12 : 30 19 : 22 11 : 15 )
8.10 Alba Berlin - Fraport Skyliners 70 : 78 ( 14 : 12 15 : 19 26 : 26 15 : 21 )
ratiopharm Ulm - Eisbären Bremerhaven 96 : 83 ( 25 : 14 25 : 13 23 : 38 23 : 18 )
Giessen 46ers - FC Bayern München 68 : 72 ( 18 : 20 22 : 13 14 : 15 14 : 24 )
SC RASTA Vechta - Phoenix Hagen 98 : 96 ( 29 : 26 22 : 26 30 : 18 17 : 26 )
9.10 Science City Jena - medi Bayreuth 76 : 79 ( 14 : 19 20 : 18 22 : 19 20 : 23 )
EWE Baskets Oldenburg - BG Göttingen 76 : 64 ( 12 : 13 16 : 17 22 : 11 26 : 23 )
Telekom Baskets Bonn - Walter Tigers Tübingen 81 : 67 ( 19 : 19 18 : 17 20 : 15 24 : 16 )
Basketball Löwen Braunschweig - MHP Riesen Ludwigsburg 84 : 91 ( 20 : 17 22 30 23 : 27 19 : 17 )
1/4 2/4 3/4 4/4
2.10 Fraport Skyliners - Eisbären Bremerhaven 84 : 79 ( 19 : 10 17 : 19 20 : 21 28 : 29 )
Phoenix Hagen - Science City Jena 70 : 83 ( 15 : 17 9 : 26 21 : 21 25 : 19 )
Giessen 46ers - Basketball Löwen Braunschweig 80 : 62 ( 16 : 21 22 : 17 20 : 11 22 : 13 )
MHP Riesen Ludwigsburg - Telekom Baskets Bonn 82 : 68 ( 22 : 23 21 : 8 15 : 21 24 : 16 )
medi Bayreuth - s. Oliver Würzburg 83 : 71 ( 22 : 16 20 : 12 19 : 20 22 : 23 )
3.10 BG Göttingen - FC Bayern München 63 : 94 ( 17 : 25 15 : 21 11 : 21 20 : 27 )
Alba Berlin - ratiopharm Ulm 94 : 98 ( 21 : 29 23 : 29 24 : 15 26 : 25 )
Brose Bamberg - Walter Tigers Tübingen 85 : 45 ( 29 : 7 18 : 17 18 : 10 20 : 11 )
EWE Baskets Oldenburg - SC RASTA Vechta 79 : 76 ( 20 : 17 20 : 12 20 : 17 19 : 30 )

Flag Counter